Projekte

Zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung erarbeiten wir neue Konzepte für die Umsetzung von neuartigen Komponenten.
Als innovatives Unternehmen sind wir ständig auf der Suche nach kreativen technischen Lösungen auf Basis unserer Werkstoffe. Zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung erarbeiten wir neue Konzepte für die Umsetzung von neuartigen Komponenten. Wir sind offen für neue Projekte mit potentiellen neuen Partnern und Kunden.

Elektromotor und Elektromagnet aus Kunststoff

Wir erarbeiten hart- und weichmagnetische, sowie elektrisch leitfähige Filamente für die additive Fertigung von Elektromotoren und Elektromagneten, um eine möglichst hohe Gewichtsreduzierung bei geringen thermischen Verlusten zu erzielen. Zusätzlich werden superparamagnetische Nanoteilchen in Kunststoff integriert und zu Filament extrudiert, um Magnetkerne für HF-Elektromotoren herzustellen.

Abrasionsbeständige, spannend bearbeitbare Maschinenkomponenten

Kunststoffbasiertes metallgefülltes Filament wird mittels FDM 3D-Druckverfahren in Form gebracht. Die hergestellten Komponenten weisen aufgrund der in die Kunststoffmatrix eingebetteten Metallpartikel eine erhöhte Biegefestigkeit und Abrasionsbeständigkeit auf. Aufgrund des verringerten Gesamtgewichtes der Komponente im Vergleich zur Metallkomponente wird eine Schwingungsverringerung erreicht.

 

Metallkeramikbasierte Filamente für den 3D-Druck

Metallpartikel werden mit kleineren Keramikpartikeln beschichtet und in Form von löslichem Filament extrudiert. Danach wird das Bauteil verdruckt und wärmebehandelt. Die Eigenschaften des Metalls und der Keramik werden gezielt miteinander kombiniert.

 

Beschichtetes Mikropulver für den elektrophotographischen 3D-Druck

Kunststoffe werden zu Mikropartikeln unter 50µm zermahlen. Anschließend werden die Mikropartikel mit kleineren silikabasierten Partikeln beschichtet, um eine Agglomeration der Kunststoffpartikel zu verhindern. Die Partikel werden für den elektrophotographischen 3D-Druck verwendet und sollen später unter anderem Anwendung in der Luft- und Raumfahrt finden.

 

Graphit-Magnetit Legierungen für lithiumfreie Energiespeichersystem

Magnetitpartikel werden mit Graphene beschichtet und zu Elektroden verarbeitet, welche mittels elektrochemischen Potentiometers vermessen und deren elektrische Kapazität ermittelt wird. Dies stellt den ersten Ansatz zur Herstellung von lithiumfreien Elektroden dar.

 

Gedruckte Sensoren für die Flüssigkeitsanalyse

Das elektrisch leitfähige Filament wird zu Elektroden mit einer besonderen Geometrie verdruckt, um eine maximale Kontaktfläche zu erzeugen. Diese Elektroden werden planar in einem Sensor zu einander angeordnet und ermöglichen die Messung der dielektrischen Eigenschaften und somit der chemischen Zusammensetzung von Flüssigkeiten. Spätere Anwendungsfelder sollen die petrochemische Industrie und die Umweltanalytik sein.